Masseure gibt es wie Sand am Meer. Einen guten Masseur/in zu finden, ist fast so wie die Nadel im Heuhaufen. 


¬†Fr√ľher konnten √Ąrzte eine klassische Massage leichter verordnen. Aufgrund der Budgetk√ľrzungen der gesetzlichen Krankenkassen der letzten Jahre verschreiben √Ąrzte gesetzlich Versicherten nur noch selten Massagen auf Rezept.

Damit die Krankenkasse die Kosten einer kl. Massage √ľbernimmt, bedarf es eine Verordnung.
Verschreiben kann die Massage der Hausarzt, ein Orthopäde oder auch ein Facharzt wie zum Beispiel ein Kieferorthopäde bei Problemen mit dem Kiefergelenk (z.B.: CMD)
Grunds√§tzlich kann ich¬†als ausgebildeter Masseur und med. Bademeister¬† medizinische Massagen auf Verordnung annehmen. Da ich aber meine Dienstleistung nur mobil anbiete, kann ich Verordnungen f√ľr gesetzlich Versicherten nicht annehmen. Nur im seltenen F√§llen, √ľbernehmen jedoch einige Versicherungen die Kosten meiner Behandlung. Das m√ľssen Sie aber vorher selbst mit der Krankenkasse abkl√§ren.

Privatversicherten sind hier besser bedient. 

 

Wenn Sie Privat versichert sind und eine Verordnung f√ľr kl. Massage oder manuelle Lymphdrainage haben, werden Sie die Kosten von Ihrer privaten Krankenkasse erstattet bekommen. Die H√∂he der Erstattung h√§ngt von der jeweiligen Versicherungstarif ab und kann bis zu 100 % betragen. Auch hier ist eine Abkl√§rung ratsam.

Hinweis: 
Ich rechne nicht direkt mit Krankenkassen ab. Ob Sie gesetzlich- oder privatversichert sind, m√ľssen Sie nach meiner Behandlung in Vorleistung treten. Ich stelle Ihnen dann eine Rechnung aus. Die Rechnung wird samt der Verordnung bei der Versicherung eingereicht.
Da die Behandlung auf Rezept stattfindet, fällt keine Mehrwertsteuer an.


 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos